Geräuschlos und nachhaltig zur letzten Ruhe – BINZ.E steht für Probefahrten bereit

Ökologische Bestattungen oder „green burials“ werden in Europa immer beliebter. Sie haben den Anspruch, möglichst nachhaltig und umweltschonend zu sein. Dabei können zum Beispiel umweltfreundliche Pappsärge, Leichentücher aus Naturfasern oder biologisch abbaubare Aschekapseln zum Einsatz kommen. Doch über die physische Bestattungsform hinaus gibt es zahlreiche Aspekte, die dabei helfen können, eine Bestattung möglichst ökologisch zu gestalten.

Einer dieser Aspekte ist das Fahrzeug, in dem Verstorbene sich auf den Weg zur letzten Ruhestätte begeben. Der BINZ.E ist eins der ersten voll elektrischen Bestattungsfahrzeuge weltweit. Er ist 5,82 Meter lang, 1,86 Meter breit und erreicht im Heckbereich eine Fahrzeughöhe von 1,72 Meter. Das neuste Bestattungsfahrzeug der BINZ-Familie basiert auf dem Tesla Model S und steht seit November bei BINZ International zur Besichtigung oder Vorführung bereit.

BINZ kann Kundinnen und Kunden mit dem Demonstrationsfahrzeug in ihren Unternehmen besuchen, so dass sie die Möglichkeit haben, sich das Fahrzeug aus nächster Nähe anzusehen. Dabei werden die aufgrund von Covid-19 bestehenden Hygienemaßnahmen jederzeit eingehalten. In einem Rundgang um den Wagen können die Experten zahlreiche Vorteile näher beleuchten, darunter beispielsweise die tiefe Einladehöhe des Ladedecks, die Urnenhalterung auf dem Heck sowie benutzerfreundliche, selbsttönende Scheiben anstelle von Vorhängen. Eine Testfahrt kann dabei helfen, das Fahrverhalten des BINZ.E kennenzulernen und sich von der Qualität des stabilen, verlängerten Tesla zu überzeugen. Dabei fahren Bestatterinnen und Bestatter gerne über den eigenen Hof oder parken in der eigenen Garage, um sich zu vergewissern, dass der BINZ.E dort genug Platz findet. Auch die Bodenfreiheit bei Hindernissen wie Rampen oder Böschungen und die Gesamthöhe bei geöffneter Heckklappe wird gerne überprüft.

Mit dem E-Bestattungsfahrzeug können Friedhöfe nicht nur emissionsfrei, sondern auch geräuschlos befahren werden. So lässt sich die Ruhe der Trauernden wahren, auch dann, wenn das Fahrzeug einen Trauerzug anführt. Sargladeboden und Heckklappe des BINZ.E sind elektrisch und werden mit einem Touchpad vom hinteren Ende des Fahrzeugs bedient. Die elektrischen Scheiben des Fahrzeugs sind in Weiß sowie in Grau verfügbar und können sowohl von hinten als auch von vorne betätigt werden. Alle Türen können auch mithilfe einer Notentriegelung entsperrt werden, sodass der Zugriff permanent gewährleistet ist. Mit zwei Schubladen bietet das E-Fahrzeug außerdem reichlich Stauraum für Equipment wie Sargroller und Ausrüstung.

Der BINZ.E ist aktuell das einzige elektrische Bestattungsfahrzeug, das mit der GFK-Sandwichtechnologie hergestellt wird. In diesem Verfahren kann in einem Prozess sowohl die Außengeometrie als auch die Innengeometrie dargestellt werden. So entsteht ein stabiles, verlängertes Derivat, das ein nahezu gleiches Fahrverhalten wie das Original von Tesla erreicht – auch bei maximaler Beladung. Die hohe Qualität des Bestattungsfahrzeugs erkennen Expertinnen und Experten schnell an der guten Verarbeitung und dem eleganten Design.

Und nach der Besichtigung? Unser Team unterstützt Interessentinnen und Interessenten bei der Bestellung und konfiguriert auf Wunsch mit ihnen gemeinsam ein Fahrzeug, das den individuellen Bedürfnissen gerecht wird. Haben Sie Interesse daran, den BINZ.E einmal aus der Nähe kennenzulernen? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne: +49 (7171) 872 9899


 https://www.binz-international.com/kontakt/